Förderverein Naturpark Sternberger Seenland e.V.

Der Förderverein des Naturparkes Sternberger Seenland wurde im September 2005, unmittelbar nach der Festsetzung des Naturparkes, gegründet.

Seine Hauptaufgaben sind die Förderung, Unterstützung und Ergänzung der Arbeit der Naturparkverwaltung, insbesondere durch eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit und dem Wirken zur Erhaltung und dem nachhaltigen Schutz des Naturraumes mit seiner großen Artenvielfalt.

Was bedeutet das für die konkrete Arbeit des Fördervereins?

Landschaft gehört niemandem allein. Viele nutzen sie, jeder hat seine eigenen Vorstellungen darüber, wie sie aussehen soll, was man machen darf und was nicht.
Landwirte wollen und müssen Geld verdienen mit ihrer Arbeit, Tourismusmanager möchten eine schöne Landschaft verkaufen, Naturschützer wollen Tier – und Pflanzenarten ihren Platz sichern.

Der Förderverein des Naturparkes kann und muss durch seine breit gefächerte Mitgliederstruktur darauf Einfluss nehmen, dass die gesamte Komplexität der Maßnahmen und Projekte zu einer ausgewogenen Regionalentwicklung im Naturpark beiträgt, als da zum Beispiel wären:

  • Entwicklung eines naturverträglichen Tourismus;
  • Sicherung einer nachhaltigen Landnutzung;
  • Schutz und Pflege der Kulturlandschaft;
  • Wissensvermittlung zu aktuellen Problemen des Natur – und Umweltschutzes.

Am 14.März 2011 wurde der Naturparkplan, im Rahmen einer würdigen Veranstaltung mit großer öffentlicher Beteiligung, übergeben. Zahlreiche Mitglieder des Fördervereins haben in unterschiedlichen Arbeitsgruppen aktiv beim Planungsprozess mitgewirkt.Es sind 50 Projektvorschläge erarbeitet, diskutiert und beschrieben worden.

Der Förderverein des Naturparkes Sternberger Seenland tritt bei 13 Projekten als Projektträger auf und wird bei weiteren Projekten als Kooperationspartner mitwirken.

Die schrittweise Umsetzung dieser Projekte unter Einbeziehung möglichst vieler Akteure und Interessenten wird der Leitfaden unseres Handelns für die kommenden Jahre sein. Dabei sind wir bestrebt, weitere interessierte und engagierte Mitstreiter für den Förderverein zu gewinnen und in die Projektarbeit einzubinden.